Erste Mannschaft schlägt die HSG Kahl/Kleinostheim

eingetragen in: Berichte M1, Männer I, News | 0

Erwartungsgemäß gewann die HSG Pohlheim  in der Handball-Oberliga der Männer ihr Duell am Samstag gegen den Tabellenvorletzten HSG Kahl/Kleinostheim mit 26:20 (14:9). Ein Erfolg ohne großen Glanz der in die Kategorie Arbeitssieg einzuordnenist, denn die knapp 250 Zuschauer in der Holzheimer Sporthalle waren doch sichtlich gelangweilt von dem Geschehen, das ihnen auf und um das Spielfeld geboten wurde. Es begann schon damit, dass die Technik am Zeitnehmertisch nicht funktionieren wollte und die Partie mit zehnminütiger Verspätung angepfiffen wurde, um dann nach fünf Minuten Spielzeit noch einmal für längere Zeit unterbrochen werden zu müssen. Dann waren die Gäste nur mit zwei Auswechselspielern angereist, mühten sich zwar nach besten Kräften, aber praktisch jeder Angriff musste von den beiden Unparteiischen unter Androhung von Zeitspiel geahndet werden. Zudem präsentierten sich die Gastgeber in der Anfangsphase weit weg von dem, was man als »Normalform« bezeichnen würde. So zogen sich die ersten 20 Minuten wie Kaugummi, 6:6 der Spielstand hier, die Stimmung in der Halle auf dem Nullpunkt. Aber es sollte besser werden: Pohlheim steigerte nun den Druck und auch das Tempo, verbesserte seine Wurfquote und wurde nun seiner Favoritenrolle gerecht. Zur Halbzeit war der Vorsprung beim 14:9 auf fünf Tore angewachsen, faktisch schon die Vorentscheidung, denn niemand traute dem Tabellenvorletzten noch ernsthaften Widerstand zu. Johannes Träger und sein 19:12 in der 38. Spielminute bedeuteten dann so etwas wie ein letztes spielerisches Highlight, denn hernach flachte die Partie wieder zusehends ab. Pohlheims Trainer Tomasz Jezewski wechselte nun munter durch, die Nachwuchstalent ein Gestalt von Pascal Schüler und Paul Dönicke bekamen ihre Spielanteile und trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste ein. Am Ende stand dann ein ungefährdeter 26:20-Erfolg gegen einen schwachen Gast von der HSG Kahl/Kleinostheim.

HSG Pohlheim: Schlegel, Wüst; Schüler (1),

Rühl (6), Schuster (2), Erdmann (1), Niclas

(2), Dönicke (2), Pausch (2), Lex (2), Ohrisch

(2),Träger (2), Grundmann (4/4).

HSG Kahl/Kleinostheim: Seidel, Adamcevic;

Sebastian Emge (1), Jonas Wuth (10/1),

Bernerich (3/1), Schürger (3), Simon Wuth

(2), Schweizer (1), Ludwig, Kirchner.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Foucar/

Walther (Gelnhausen/Seligenstadt). – Zuschauer:

  1. – Siebenmeter: 4/5 – 2/2. –

Zeitstrafen: 4 – 8 Minuten