Das lang ersehnte Endspiel gegen Buseck

eingetragen in: Berichte M3, Männer III, News | 0

PMA. Endlich ist es soweit – das lang ersehnte „Endspiel“ um den Aufstieg gegen Buseck steht an.

Nachdem zum Rückrundenstart viel Licht und Schatten zu beobachten war, konnte die „Dritt“ in den beiden letzten Spielen mehr als überzeugen.

Bereits gegen das Kellerkind HSG K/P/G/Butzbach II konnte das Spiel nach einem etwas zähen Auftakt mehr als souverän gestaltet und mit 37:19 gewonnen werden. Das deutliche Ergebnis gab dem Trainergespann Ohly / Marsteller sogar die Gelegenheit in der zweiten Halbzeit den Reservisten viel Spielzeit zu geben und somit die Stammkräfte zu schonen.

Trotzdem fuhr man aufgrund der vielen Verletzen mit einem etwas mulmigen Gefühl zum Auswärtsspiel beim Tabellenvierten HSG Fernwald. Gegen eine der besten Angriffsreihen der Liga war von Anfang an klar, dass der Sieg nur durch eine geschlossene Abwehrleistung zu holen war.

Und was die Mannschaft dann aufs Parket zauberte hatte Fernwald in dieser Saison noch nicht erlebt. Nach 23 Minuten standen gerade einmal vier Treffer für die Gastgeber auf der Hallenuhr und die Abwehr der Dritt stand wie eine Betonwand vor einem hervorragend aufgelegten Lars Kungl. Auch in der Zweiten Halbzeit setzte sich dieses Bild fort und so entführte man völlig verdient mit einem 29:19 die zwei Punkte aus der Fernwaldhalle.

Nach dem 18:18 Unentschieden der HSG Großen-Buseck/Beuern II gegen die TG Friedberg II kommt es nun am 25. März um 17:30 Uhr in der Sporthalle Holzheim zum Endspiel der punktgleichen Spitzenreiter. Hierfür hofft die Dritt wieder auf die zahlreiche und lautstarke Unterstützung unserer treuen Fans.