Meisterschaftskampf bleibt spannend

eingetragen in: Berichte M2, Männer II, News | 0

BEZIRKSOBERLIGA MÄNNER HSG Hungen/Lich stellt Pohlheimer Reserve ein Bein / Heuchelheim wieder nah dran

GIESSEN – (lum). Die HSG Hungen/Lich überraschte in eigener Halle mit einem klaren Heimsieg über die HSG Pohlheim II und macht damit das Titelrennen in der Handball-Bezirksoberliga der Männer wieder spannend. Die TSF Heuchelheim zogen mit ihrem Auswärtserfolg mit dem Spitzenreiter gleich.

HSG Hungen/Lich – HSG Pohlheim II 32:27 (16:16): Die „Zweite“ der HSG Pohlheim hatte gegen die spielstarken Aufsteiger nicht ihre volle Mannstärke aufbieten können. Schon früh in der Partie wies Hungen/Lich-Trainer Schäfer seine Mannen an, den Rückraumschützen Christian Schäfer in Manndeckung zu nehmen. Danach lief es besser für die Heim-HSG, die beim 9:9 (Oliver Marek/18.) immer am Favoriten dranblieb. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Hausherren bärenstark auf die Platte und verschafften sich durch gelungene Aktionen von Kevin Dannwolf und Luca Macht nun Luft zum Atmen. Schwellnus brachte die Heim-HSG per Doppelschlag mit 23:19 in Front. Aus der sicheren Deckung heraus lief der Aufsteiger nun Konter und Konter und setzte der „Zweiten“ damit merklich zu. „Wow. Unser Matchplan, den wir uns unter der Woche erarbeitet haben, hat voll gegriffen“, fand Carsten Schäfer lobende Worte für seine Mannschaft.

Tore Hungen/Lich: Schwellnus (13/5), Heil (1), Anhäuser (1), Marek (1), Macht (1), Metzger (2), Diehl (2), Dannwolf (7), Kümpel (1), Menges (3). – Pohlheim: Anhäuser (3), Erb (2), Sahin (1), L. Happel (3), J. Happel (6), Trotz (1), Gilbert (1), Koppermann (2), Kreß (2/2), Schmandt (1), Schäfer (5).